Angebote

Das Berufsbild

Bauvorarbeiter und Bauvorarbeiterinnen stehen auf der ersten Kaderstufe. Sie führen auf den Baustellen des Hoch- oder Tiefbaus ein kleines Team und sind verantwortlich dafür, dass die Aufträge korrekt ausgeführt werden.

Diese Funktion ist ein idealer Einstieg in eine Kaderlaufbahn auf dem Bau. Wer Bauvorarbeiter/in werden möchte, muss über gute Fachkenntnisse verfügen, Freude am Führen von Menschen und am Organisieren haben.

Faktenblatt Bauvorarbeiter/in

Die Ausbildung

An der Baukaderschule Burgdorf dauert die Ausbildung zum Bauvorarbeiter / zur Bauvorarbeiterin etwas mehr als ein Jahr und besteht aus dem Vorkurs sowie der Vorarbeiterschule (Modul 1 Vorarbeiter).

Mit dem Vorkurs stellen wir sicher, dass Lücken aus der Grundbildung geschlossen und alle Teilnehmenden in den Bereichen Mathematik, Informatik, Lerntechnik und Korrespondenz auf dem selben Wissensstand sind. Dies ist insbesondere für die geforderten Praxistransfers von Bedeutung.

  • Unterrichtszeiten

    Vorkurs ca. 35 Lektionen
    September - November 2019
    Dienstag 19.30 - 22.00 Uhr (3 Lektionen)
    Samstag 07.45 - 12.00 Uhr (5 Lektionen

    Modul 1 Vorarbeiter ca. 285 Lektionen
    Anfang Januar 2020
    Blockkurs Mo – Fr 07.45 - 17.15 Uhr (10 Lektionen/Tag)
    Januar – Juni / August - November 2020
    Mittwoch 19.30 - 22.00 Uhr (3 Lektionen)
    Samstag 07.45 - 12.00 Uhr (5 Lektionen)
  • Schulort

    AZ Maurerlehrhalle Burgdorf
    Ziegelgut 3D
    3400 Burgdorf

  • Kosten

    CHF 1'000.00* Vorkurs
    CHF 8'500.00* Modul 1 Vorarbeiter
    CHF 200.00 Fachbücher

    In den Kosten enthalten sind:

    • schriftliche Prüfung
    • von Referenten erstellte Lehrmittel
    • Mittagsverpflegung bei Blockkursen und ganztägigen Schul- oder Prüfungstagen

    Kostenbeteiligung Bauvorarbeiter

    *Die Ausbildung zum Bauvorarbeiter / zur Bauvorarbeiterin an der Baukaderschule Burgdorf ist vom Parifonds anerkannt. Die Ausbildungskosten werden den Teilnehmenden nach dem Beitrags- und Leistungsreglement des Parifonds zu ca. 90 % zurückerstattet.

    Weiter profitieren die Teilnehmenden von der Subjektfinanzierung des Bundes. Nach Absolvierung der eidgenössischen Bau-Polierprüfung können Sie, unabhängig vom Erfolg, durch Einreichen der Zahlungsbestätigung des Vorkurses sowie der Vorarbeiterschule (Modul 1 Vorarbeiter) eine teilweise Rückerstattung (max. 50%) beim Bund einfordern.

    Die Teilnehmenden profitieren nur von der Subjektfinanzierung des Bundes, wenn die Rechnung als Privatperson beglichen wird. Die Arbeitgeber sollten deshalb ihr finanzielles Engagement direkt dem/der Mitarbeitenden zukommen lassen und keine eigenen Zahlungen an die Baukaderschule Burgdorf vornehmen. Mustervereinbarungen für Aus- und Weiterbildungen werden vom Schweizerischen Baumeisterverband zur Verfügung gestellt.

    Nicht betroffen von dieser Regelung sind Teilnehmende, welche keinen eidg. Abschluss anstreben, d.h. nur die Vorarbeiterschule absolvieren möchten. Allerdings verhindert die direkte Bezahlung durch den Arbeitgeber an die Baukaderschule Burgdorf die Anspruchsberechtigung, wenn sich der/die Teilnehmende zu einem späteren Zeitpunkt zur Weiterführung der Ausbildung entschliesst.

  • Zahlungsmodalitäten

    Das Schulgeld wird Ihnen vor der Ausbildung in Rechnung gestellt und muss vor Kursbeginn beglichen werden. Ratenzahlungen können nach Rücksprache mit der Schulleitung vereinbart werden.

  • Lerninhalte / Lernziele

    Die Lerninhalte und Lernziele der Bauvorarbeiterausbildung an der Baukaderschule Burgdorf sind auf den Rahmenlehrplan abgestimmt und werden durch Referenten mit hohem Praxisbezug unterrichtet.

    Neben den Fachkompetenzen werden auch Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenzen gefördert, um Sie auf die Führungsaufgaben vorzubereiten.

    pdf Rahmenlehrplan Bauvorarbeiter (522 KB)

    pdf Fächertafel inkl. Lektionen (61 KB)

  • EDV

    Die Baukaderschule Burgdorf geht davon aus, dass Sie für die Ablage des Unterrichtsstoffs und das Aufarbeiten von Aufgabenstellungen einen Laptop oder ein Tablet mit den gängigen Office-Programmen (z.B. Word, Excel, PowerPoint) zur Verfügung haben. Das Gerät muss zum Unterricht mitgenommen werden.

  • Zeitaufwand ausserhalb des Unterrichts

    Je nach Vorbildung und Thema müssen Sie pro Woche durchschnittlich mit 3 – 4 Stunden Zeitaufwand für das Selbststudium rechnen.

  • Abschluss Modul 1 Vorarbeiter

    Die Ausbildung zum Bauvorarbeiter / zur Bauvorarbeiterin wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss tragen die Absolventinnen und Absolventen anschliessend den Titel „Dipl. Bauvorarbeiter/in der Baukaderschule Burgdorf“.

    Nach Abschluss der Vorarbeiterschule (Modul 1 Vorarbeiter) mit der Note 4.5 oder höher können Sie an der Baukaderschule Burgdorf nahtlos die Polierschule (Modul 2 Bau-Polier) absolvieren.

  • Aufnahmebedingungen

    In das Modul 1 Vorarbeiter aufgenommen wird, wer:

    • ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Maurer/in, als Bauwerktrenner/in, aus dem Berufsfeld Verkehrswegbau oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt. Anderweitige Berufsabschlüsse oder branchennahe Berufsabschlüsse mit entsprechender Berufserfahrung werden im Einzelnen geprüft.
    • nach Erwerb des EFZ mindestens 2 Praxisjahre in einer Bauunternehmung nachweist.
    • über gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse verfügt.
    • das Aufnahmeverfahren* besteht.
    *Im Aufnahmeverfahren werden die überfachlichen Kompetenzen (Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenzen) eingeschätzt und die gegenseitigen Erwartungen ausgetauscht. Die Einladung zum Aufnahmeverfahren erfolgt nach der vollständigen und termingerechten schriftlichen Anmeldung.

Anmeldung

Sie können sich gleich hier für den Lehrgang anmelden:

Formular für die Online-Anmeldung


Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.